Reisigbesen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRei-sig-be-sen (computergeneriert)
WortzerlegungReisigBesen
eWDG, 1974

Bedeutung

Besen, der aus Reisig gebunden ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

fegen kehren schwingen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reisigbesen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann schiebt sich ein älterer Herr mit Reisigbesen ins Bild.
Die Zeit, 08.11.2010, Nr. 45
Da reitet, als es schon ganz still ist, auf dem Reisigbesen eine schwarzlila Hexe herein.
Süddeutsche Zeitung, 21.02.1998
Er schwang seinen Reisigbesen wie eine Keule und wandte sich gegen die großen Jungen.
Preußler, Otfried: Die kleine Hexe, Stuttgart: Thienemann 1980 [1957], S. 77
Nachdem sie Tobias das andere Ende des Stricks fest um den Brustkorb geknotet hatten, gab sein Vater ihm einen langen Reisigbesen.
Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 376
Der weiträumige Wirtschaftshof von Gräfin Hertas Witwensitz wurde jeden Morgen von zwei Frauen aus dem Dorf mit Reisigbesen gefegt.
Rode, Axel: Das Erbe der Guldenburgs, Bergisch-Gladbach: Lübbe 1986, S. 55
Zitationshilfe
„Reisigbesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reisigbesen>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
reisig
Reisgericht
Reisfleisch
Reisfeld
Reisezuschuß
Reisigbündel
Reisigbuschen
Reisigdeckung
Reisige
Reisigfeuer