Reisescheck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRei-se-scheck
WortzerlegungReiseScheck
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Akkreditiv zur Erlangung von Zahlungsmitteln im Inland und Ausland
2.
DDR Berechtigungsschein für eine Ferienreise

Thesaurus

Synonymgruppe
Reisescheck · ↗Travellerscheck
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Banknote Bargeld Devise Dollar Karte Kauf Kreditkarte US-Dollar Währung Zahlungsmittel akzeptieren einlösen empfehlen gefälscht lautend mitnehmen tauschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reisescheck‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem erschlich er sich als vermeintlicher Banker 9000 Euro in Reiseschecks.
Bild, 26.08.2004
Auch die Nummern der Reiseschecks unbedingt notieren und getrennt aufbewahren.
Der Tagesspiegel, 07.07.1998
Wenn der Kunde bucht, versorgt ihn seine Bank auch gleich mit den nötigen Devisen und Reiseschecks.
Die Zeit, 17.10.1969, Nr. 42
Das sicherste Zahlungsmittel in der Ferne sind in jedem Fall Reiseschecks.
Die Welt, 13.06.2005
Die Ansichtskarte gehört zur modernen Urlaubsfahrt wie der Reisescheck oder die Wetterversicherung.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 407
Zitationshilfe
„Reisescheck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reisescheck>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reiseschach
Reisesaison
Reisesack
Reisesachen
Reiseruf
Reiseschleier
Reiseschreibmaschine
Reiseschriftsteller
Reiseschuh
Reisesegen