Reisegewerbe

WorttrennungRei-se-ge-wer-be
WortzerlegungReiseGewerbe
Wortbildung mit ›Reisegewerbe‹ als Erstglied: ↗Reisegewerbekarte
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

ambulant ausgeübtes Gewerbe (Verkauf, Schaustellung, Straßenmusik o. Ä.)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konzentration

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reisegewerbe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die neue Fusion im Reisegewerbe schafft zunächst einmal imponierende Zahlen.
Die Zeit, 24.01.1972, Nr. 04
Information, vor allem präzise und spezielle Information, war noch nie die Stärke des Reisegewerbes.
Die Zeit, 21.03.1975, Nr. 13
Von den Einbußen im Reisegewerbe und in der Hotellerie bleibt auch die Gastronomie nicht verschont.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.2003
Die Münchner Schausteller und das Reisegewerbe wollen bei dem Gottesdienst um Gottes Schutz und Segen, um den Frieden der Welt und allzeit gute Fahrt bitten.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.1996
An Sonn- und Feiertagen sind die in § 55 Abs. 1 Nr. 1 genannten Tätigkeiten mit Ausnahme des Feilbietens von Waren im Reisegewerbe verboten.
o. A.: Gewerbeordnung. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Reisegewerbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reisegewerbe>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reisegewand
Reisegesellschaft
Reisegeschwindigkeit
Reisegeschäft
Reisegepäckversicherung
Reisegewerbekarte
Reisegrammofon
Reisegrammophon
Reisegruppe
Reisegruppenleiter