Reimchronik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungReim-chro-nik (computergeneriert)
WortzerlegungReimChronik
eWDG, 1974

Bedeutung

historisch in gereimten Versen geschriebene Chronik

Typische Verbindungen
computergeneriert

österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reimchronik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hierauf folgen die Reimchroniken, die historischen Volkslieder und die modernen Darstellungen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 887
Wirtschaftlichen Aufschwung nahm die Abtei unter Abt Hermann (1323-56), der ein Parteigänger Kaiser Ludwigs des Bayern und Verfasser der sog. K.er Reimchronik war.
Hemmerle, J.: Kastl. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 24959
Neben die gelehrten lat. traten die volkssprachigen W., als Reimchronik oder als Prosachronik.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
Zur Lieblingslektüre des abgedankten Kaisers zählte die Reimchronik „Le chevalier delibere“, eine Allegorie auf die Welt des burgundischen Adels.
Die Zeit, 09.08.1991, Nr. 33
Zitationshilfe
„Reimchronik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reimchronik>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reimart
Reim
Reiki
Reihzeit
Reihung
reimen
Reimer
Reimerei
Reimgedicht
Reimgeklingel