Reiki, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRei-ki
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

alte japanische Heilkunst, die durch Händeauflegen versucht, die nach ihrer Auffassung unerschöpfliche Lebensenergie des Universums für eine revitalisierende u. heilende Wirkung auf Körper, Seele u. Geist nutzbar zu machen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Reiki verursacht Energieflüsse und soll den Patienten neue Kraft zuführen.
Bild, 16.08.2002
Reiki wird nicht nur als Behandlungsmethode verstanden, sondern auch als spiritueller Weg.
Bild, 27.06.2000
Und so gibt es in kirchlichen Räumen mittlerweile nicht nur Yoga, Reiki, Psychodrama und "ganzheitliche Massage", sondern auch "intuitives Bogenschießen".
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 15
Dabei können sie unter anderem Nordic Walking ausprobieren und sich über die japanische Heilkunst Reiki informieren.
Der Tagesspiegel, 05.09.2004
Sandra Platz wacht über Termine und Einsatzpläne für Hydrotherapie, Fangobehandlung, Reflexologie, Reiki, Dampfbad, Sauna oder Aromatherapie.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.2004
Zitationshilfe
„Reiki“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reiki>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reihzeit
Reihung
reihum
Reihgarn
Reihfaden
Reim
Reimart
Reimchronik
reimen
Reimer