Regentschaftsrat

WorttrennungRe-gent-schafts-rat
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

staatliches Gremium, das die Herrschaft für einen unmündigen Herrscher ausübt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einsetzung Ernennung Mitglied ernennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Regentschaftsrat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Verwaltung der königlichen Güter steht während dieser Zeit unter Aufsicht des Regentschaftsrates.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]
Bachtiar möchte ihn dazu bringen, einen Regentschaftsrat einzusetzen und das Land zu verlassen.
Die Zeit, 08.01.1979, Nr. 02
Daneben sprach man im Regentschaftsrat davon, beim Konzil im Namen der französischen Nation Berufung einzulegen.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 5120
Bis zur Volljährigkeit Heinrichs III. im Jahre 1224 lag die Regierung in den Händen eines aus hohen königlichen Beamten und Baronen zusammengesetzten Regentschaftsrats.
Ganshof, François Louis: Das Hochmittelalter. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7538
In diesem Sinn suchten und fanden die polnischen aktivistischen Kreise, vermutlich nicht ohne Wissen des Regentschaftsrates, Fühlung mit der deutschen Reichstagsmehrheit.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.03.1918
Zitationshilfe
„Regentschaftsrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Regentschaftsrat>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regentschaft
Regentropfen
Regentonne
Regentin
Regentenstück
Regenüberlaufkanal
Regenumhang
regenverhangen
Regenwald
Regenwand