Regelgröße, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungRe-gel-grö-ße
eWDG, 1974

Bedeutung

Kybernetik entgegen störenden Einwirkungen nach einer vorgegebenen Funktion zu regelnde Größe innerhalb eines Regelkreises

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Landtag hat derzeit 95 Abgeordnete statt der von der Verfassung vorgegebenen Regelgröße von 69.
Die Zeit, 30.08.2010 (online)
Schon der Begriff hört sich kompliziert an, und tatsächlich müssen bei diesen Rechenoperationen eine ganze Reihe von Regelgrößen aufeinander abgestimmt werden.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.2004
Mit der Einführung des industrialisierten Bauens werden Regelgrößen und -formen (Maßordnung) und Variabilität zu einem künstler.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
Zitationshilfe
„Regelgröße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Regelgröße>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
regelgerecht
regelgemäß
regelgeleitet
Regelfläche
Regelfall
regelhaft
Regelhaftigkeit
Regelkalender
Regelklasse
regelkonform