Regeleinrichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRe-gel-ein-rich-tung
eWDG, 1974

Bedeutung

Kybernetik Gesamtheit der Elemente eines Regelkreises, die unmittelbar an der Regelung beteiligt sind

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Kinder lernen nicht, gut genug für unsere Regeleinrichtungen zu sein.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.2002
In einer Mehrfarbendruckmaschine erfolgt über die elektrische Regeleinrichtung eine automatische Korrektur von Druckungenauigkeiten.
Die Zeit, 17.05.1956, Nr. 20
Die Produktion umfaßt wieder die bekannten Gaswasserheizer, Gasheizöfen, sonstige Gasgeräte und Regeleinrichtungen.
Die Zeit, 19.11.1953, Nr. 47
Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf sollen nach Möglichkeit in den Regeleinrichtungen unterrichtet werden.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Bulgarien. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 460
Während der Ofen heizt, sollte die Aschetür geschlossen bleiben und die Zuführung der Verbrennungsluft nur über die dafür vorgesehene Regeleinrichtung erfolgen.
Magazin für Haus und Wohnung, 1975, Nr. 11
Zitationshilfe
„Regeleinrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Regeleinrichtung>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Regeldetri
Regelbuch
Regelblutung
Regelbeschwerden
Regelbedarf
Regelfall
Regelfläche
regelgeleitet
regelgemäß
regelgerecht