Reformierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRe-for-mie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungreformieren-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsmarkt Autonomiebehörde Bildungssystem Finanzsektor Finanzsystem Gesundheitswesen Kommission Modernisierung Schulwesen Sicherheitsdienst Steuersystem System Vorschlag Wirtschaft grundlegend notwendig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reformierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lamy sprach sich in Genf zudem erneut für eine grundlegende Reformierung der WTO aus.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.2000
Wort von der niemals erfolgten Reformierung des Ordens in vollem Umfang zutrifft, hat seine eigene Geschichte.
Hüschen, Heinrich: Kartäuser. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 32977
Sie verlangten die sofortige und durchgreifende Reformierung des Systems, die Durchführung demokratischer Wahlen sowie die Beschränkung der Macht der Generäle.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]
Vielmehr hatte er ein komplettes Programm zur Reformierung des Operntextes entworfen.
Fath, Rolf: Werke - O. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 22524
Und bei seinem Versuch zur Reformierung des Staates hatte er sie an seiner Seite gewußt.
de Bruyn, Günter: Preußens Luise, Siedler 2001, S. 41
Zitationshilfe
„Reformierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reformierung>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reformierte
reformiert
reformieren
reformierbar
Reformidee
Reformismus
Reformist
reformistisch
Reformkleid
Reformkleidung