Reformierte, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Reformierten · Nominativ Plural: Reformierte(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Reformierten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Reformierte.
WorttrennungRe-for-mier-te
HerkunftLatein
Grundformreformiert
eWDG, 1974

Bedeutung

Religion Angehöriger der auf die Schweizer Reformation zurückgehenden Kirchen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

reformieren · reformiert · Reformierte · Reformation · Gegenreformation · Reformator · Reform
reformieren Vb. ‘erneuern, umgestalten, verbessern’, auch mhd. reformieren, entlehnt aus lat. reformāre ‘umgestalten, -bilden, verwandeln, abändern, verbessern, wiederherstellen’; vgl. lat. formāre ‘formen, gestalten’, zu lat. forma ‘Gestalt, Figur, Äußeres’ (s. ↗Form). Zunächst ‘in seiner ursprünglichen Gestalt wiederherstellen’ (vom Zustand der Kirche, der Klöster u. dgl., 15. Jh.), dann (auch allgemein) ‘umgestalten, verbessern, erneuern’ (16. Jh.), vor allem bezogen auf die reformatorische Tätigkeit Luthers und die protestantische Kirchenreform. Dazu reformiert Part.adj. ‘aus den kirchlichen Reformbestrebungen Zwinglis und Calvins hervorgegangen’ (um 1600), vgl. reformierte Kirche; substantiviert Reformierte Plur. für die Anhänger dieser Kirchen (Mitte 17. Jh.). Reformation f. ‘Erneuerung, Umgestaltung’, frühnhd. reformacye (Anfang 15. Jh.), reformatze, reformacion, reformation (15. Jh.), entlehnt aus gleichbed. lat. reformātio (Genitiv reformātiōnis). Seit der 1. Hälfte des 16. Jhs. bezeichnet der Ausdruck vornehmlich die lutherische Erneuerungsbewegung, seit der Aufklärung auch eine ‘Erneuerung des politischen, sozialen und geistigen Lebens’. Gegenreformation f. ‘Gegenbewegung der katholischen Kirche (1555 bis 1648) gegen die Reformation’ (geprägt 1776 von dem Staatsrechtler Pütter, Göttingen). Reformator m. ‘Umgestalter, Verbesserer’, speziell (auf Luther bezogen) ‘Erneuerer der Kirche’, Entlehnung (2. Hälfte 16. Jh., bis ins 18. Jh. mit lat. Flexion) von gleichbed. lat. reformātor. Reform f. ‘planmäßige Umgestaltung, Neuordnung, Verbesserung bestehender Einrichtungen und Verhältnisse durch Beseitigung von Mißständen’, Übernahme (um 1700) von frz. réforme ‘Veränderung, Verbesserung’ (auch ‘Wiederherstellung der alten Regel in einem Orden, Veränderung der christlichen Lehre und Ordnung durch die protestantische Bewegung’), Verbalsubstantiv zu frz. réformer ‘umgestalten, verbessern’, afrz. reformer ‘neu gestalten, neu bilden’, nach lat. reformāre (s. oben).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anglikaner Baptist Jude Katholik Kirche Lutheraner Mennonit Orthodoxe Unierte Vereinigung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reformierte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Frankreich nahm er den Kampf gegen die Reformierten wieder auf.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 2557
Er ist bis heute das stärkste ökumenische Band der Reformierten in der Welt.
Graffmann, H.: Heidelberger Katechismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 17412
Ein holländischer puritanischer Reformierter verbietet seinem Kind noch in der letzten Lebensphase fernzusehen.
Die Welt, 22.10.2005
Insgesamt haben die "Reformierten" 4000 Mitglieder, verstreut über den südbayerischen Raum.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.2001
Denn sie nahm gegenüber den Reformierten eine sehr liberale Stellung ein, wurde aber von diesen trotzdem als eine Gefahr für ihren Glauben angesehen.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7624
Zitationshilfe
„Reformierte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reformierte>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
reformiert
reformieren
reformierbar
Reformidee
Reformhaus
Reformierung
Reformismus
Reformist
reformistisch
Reformkleid