Reformgesetz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Reformgesetzes · Nominativ Plural: Reformgesetze
WorttrennungRe-form-ge-setz (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstimmung Agenda Arbeitsmarkt Auktionswesen Bundesrat Bundesregierung Bundestag Gesundheitswesen Inkrafttreten Korrektur Krankenversicherung Lesung Oberhaus Verabschiedung Vermittlungsausschuß Vermittlungsverfahren Wirtschaftswachstum anstehend beschlossen billigen blockieren eingebracht geplant getreten grundlegend rot-grün umstritten verabschieden verabschiedet zustimmungspflichtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reformgesetz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber erst soll ein Reformgesetz für mehr Wachstum gebilligt sein.
Die Zeit, 08.11.2011 (online)
Bei jeder Abstimmung über ein Reformgesetz muss er um die eigene Mehrheit zittern.
Die Welt, 04.09.2003
Dieser wiederum erklärt, die Minister mißachteten die vom Parlament beschlossenen Reformgesetze.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.1996
Die ägyptische Revolution brachte zwar ein Bündel von Reformgesetzen hervor, war aber im Grunde nicht durch starke gesellschaftliche Antriebe ausgelöst worden.
Panikkar, Kavalam Madhava: Neue Staaten in Asien und Afrika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10147
Mit Einführung des allgemeinen Wahlrechts in den Reformgesetzen von 1918 und 1928 wurde der gesamten erwachsenen Bevölkerung Einfluß auf die Politik gegeben.
Gatzke, Hans W.: Europa und der Völkerbund. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14960
Zitationshilfe
„Reformgesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reformgesetz>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reformgegner
reformfreundlich
reformfreudig
Reformflügel
reformfeindlich
Reformhaus
Reformidee
reformierbar
reformieren
reformiert