Reformgegner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Reformgegners · Nominativ Plural: Reformgegner
WorttrennungRe-form-geg-ner (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Argument Argumentation Auseinandersetzung Einwand Front Initiative Lager Machtkampf Phalanx Reformbefürworter Reformer Reihe Widerstand behaupten entschieden fürchten innerparteilich iranisch konservativ mächtig prominent radikal sammeln stärken vorwerfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reformgegner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Reformgegner hatten nach der Wahl erkennen lassen, dass sie nicht gewillt sind, das Heft aus der Hand zu geben.
Der Tagesspiegel, 21.05.2000
Aber statt Lösungen zu suchen, verdrängen die Reformgegner die problematischen Folgen dieser Entwicklung.
Die Zeit, 31.10.1997, Nr. 45
Gorbatschow entmachtete ihn bald - er erkannte in ihm einen harten Reformgegner.
Die Welt, 20.12.2003
Innerhalb der Partei laufe eine heftige Diskussion zwischen Reformern und Reformgegnern.
Nr. 28: Vermerk Genscher über Gespräch Kohl mit Németh und Horn vom 25. August 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6178
Hardenberg selbst stand bei den Reformgegnern im Verdacht, ein verkappter Jakobiner zu sein.
Nürnberger, Richard: Das Zeitalter der französischen Revolution und Napoleons. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16306
Zitationshilfe
„Reformgegner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reformgegner>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
reformfreundlich
reformfreudig
Reformflügel
reformfeindlich
Reformfähigkeit
Reformgesetz
Reformhaus
Reformidee
reformierbar
reformieren