Reflexbogen

WorttrennungRe-flex-bo-gen (computergeneriert)
WortzerlegungReflexBogen1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Physiologie Weg, auf dem ein Reflex vom Rezeptor über das Zentralnervensystem zum Effektor abläuft

Typische Verbindungen
computergeneriert

spinal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Reflexbogen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit ihren weitreichenden Reflexbögen galoppierten sie auf ihre Gegner zu, wendeten sich dann scheinbar zur Flucht und schossen rückwärts ihre Pfeile ab.
Die Zeit, 25.08.2005, Nr. 35
Es gibt verschiedene Varianten dieses über Mutter und Kind verlaufenden Reflexbogens.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 66
Das ist ein Reflex, der sich beliebig oft immer wieder auslösen läßt, solange die Nervenbahn, auf der er abläuft, der "Reflexbogen", in Ordnung ist.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 141
Spinale Reflexbögen helfen bei der Kontrolle von Länge und Spannung einzelner Muskeln, aber auch bei der Kontrolle der Bewegung ganzer Gliedmaßen.
Blickhan, Reinhard: Motorische Systeme bei Vertebraten. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 188
Nach Zerstörung des Rückenmarks an der betreffenden Stelle oder Durchschneidung der Nerven ist der Reflexbogen unterbrochen, der Reflex nicht mehr auslösbar.
Herter, Konrad: Vergleichende Physiologie der Tiere, Berlin: de Gruyter 1947 [1927], S. 22
Zitationshilfe
„Reflexbogen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reflexbogen>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reflexbewegung
reflexartig
Reflex
Reflektoskop
reflektorisch
Reflexempfindung
Reflexerscheinung
reflexhaft
Reflexhandlung
Reflexion