Reduktionskost, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRe-duk-ti-ons-kost
WortzerlegungReduktionKost
eWDG, 1974

Bedeutung

kalorienarme Kost zur Verminderung des Körpergewichts
Beispiel:
Darum muß man in einer Reduktionskost den Genuß von Brot, Kartoffeln, Teigwaren und ähnlichem einschränken [Gesundheit1962]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bewegung, Reduktionskost unter Kontrolle und Golftraining wird die nächsten acht Tage beibehalten.
Die Welt, 02.04.2004
Man hungert nicht; man ißt „Reduktionskost“, keine Kartoffeln, keine Nudeln, kohlehydratarm also.
Die Zeit, 17.05.1974, Nr. 21
Sieben Tage Unterkunft mit wahlweise biologischer oder Reduktionskost zur Gewichtsabnahme sind von 365 Mark an zu haben.
Die Zeit, 05.04.1985, Nr. 15
Hierfür werden auch speziell abgestimmte Diäten angeboten, die mit dem Arzt besprochen werden, etwa Reduktionskost, Schonkost, Diabetesdiät oder energiereduzierte Mischkost für schwer Übergewichtige.
Süddeutsche Zeitung, 06.06.2001
Zu Beginn der siebziger Jahre entwickelte der VEB diät-Werk Halle eine gebrauchsfertige Reduktionskost zur Gewichtsabnahme.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 277
Zitationshilfe
„Reduktionskost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reduktionskost>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reduktionsdiät
reduktionistisch
Reduktionismus
Reduktion
Reduktase
Reduktionsmittel
Reduktionsofen
Reduktionsstufe
Reduktionsteilung
Reduktionsziel