Rednerbühne, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRed-ner-büh-ne (computergeneriert)
WortzerlegungRednerBühne
eWDG, 1974

Bedeutung

erhöhte Plattform für den Redner
Beispiel:
er bestieg die Rednerbühne

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Name ist angelehnt an die politische Rednerbühne im alten Rom.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.1997
Dann schickte die kubanische Delegation (minutenlanger Beifall) ihren Mann an die Rednerbühne.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 257
Anschließend zogen die Demonstranten hinter einem Lkw als rollender Rednerbühne zum Karlsplatz.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2002
Mit dieser Operation degradierte er das Wirtschaftsministerium zu einer wirtschaftspolitischen Rednerbühne mit angeschlossener Subventionsabteilung.
Die Zeit, 17.09.1998, Nr. 39
Ich schob mich an den Senatoren und Presseleuten vorbei auf die Rednerbühne zu, und die Touristen beeilten sich, mir zu folgen.
C't, 1999, Nr. 20
Zitationshilfe
„Rednerbühne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Rednerbühne>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Redner
Redlichkeit
redlich
redivivus
Redistribution
Rednergabe
Rednerin
rednerisch
Rednerkanzel
Rednerkunst