Realitätsprinzip, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRe-ali-täts-prin-zip · Rea-li-täts-prin-zip
WortzerlegungRealitätPrinzip
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Psychologie Prinzip des Verhaltens, bei dem der psychische Antrieb vom Streben nach einer Anpassung an die Erfordernisse der Umwelt bestimmt wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Lustprinzip herrschend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Realitätsprinzip‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Preis fürs Überleben können wir nicht länger im Rahmen des polemischen Realitätsprinzips entrichten.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 968
Selten wurde derart erbittert für das Realitätsprinzip im Kino gefochten.
Die Zeit, 01.05.1987, Nr. 19
Wie wenig hat erst der sozialistische Realismus mit philisterhaftem Kunstgenuß gemein, gar mit einer "dem Realitätsprinzip entzogenen Schonung".
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 1, Berlin: Aufbau-Verl. 1954, S. 103
Einmal rebellierten wir gegen ihre Insistenz auf dem Realitätsprinzip, die Nüchternheit, die stets bereit war, in Wut gegen den Nicht-Entsagenden umzuschlagen.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 13
Jetzt hat die SPD in einer ziemlich rabiaten Mischung aus Marktbejahung und forschem Staatsinterventionismus das Realitätsprinzip akzeptiert und Punkte gemacht.
Die Welt, 15.01.2000
Zitationshilfe
„Realitätsprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Realitätsprinzip>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Realitätsnähe
realitätsnah
realitätsgerecht
Realitätsgehalt
realitätsfremd
Realitätssinn
Realitätsverleugnung
Realitätsverlust
Realitätsverweigerer
Realitätsverweigerung