Reaktionsweg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Reaktionsweg(e)s · Nominativ Plural: Reaktionswege
WorttrennungRe-ak-ti-ons-weg (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Tempo 100 entspricht das einem zusätzlichen Reaktionsweg von immerhin sechs Meter.
Der Tagesspiegel, 11.01.2003
Bei einer Geschwindigkeit von rund 110 Stundenkilometern betrug der normale Reaktionsweg etwa 31 Meter.
Die Welt, 27.03.2002
So lassen sich beispielsweise die Reaktionswege untersuchen, nach denen die Ozonschicht zerstört wird.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.1998
Die Bildung des aromatischen Pyridinsystems ist zweifellos ein entscheidender Antrieb für den zweiten Reaktionsweg.
Angewandte Chemie, 1966, Nr. 10, Bd. 78
Häufig geht der Reaktionsweg dabei über unbeständige, kurzlebige Zwischenprodukte, die sich nur für den Bruchteil einer Sekunde bilden und sofort weiterreagieren.
Die Zeit, 26.10.1979, Nr. 44
Zitationshilfe
„Reaktionsweg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Reaktionsweg>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reaktionswärme
Reaktionsvermögen
Reaktionsturm
Reaktionsturbine
reaktionsträge
Reaktionsweise
Reaktionszeit
reaktiv
reaktivieren
Reaktivierung