Re, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Res · Nominativ Plural: Res
Aussprache
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

Skat Re!wird gesagt, wenn man ein Kontra erwidern will
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Re n. beim Kartenspiel Erwiderung des Spielers auf die Gegenansage ↗Kontra (s. d.) der Mitspieler, gekürzt aus Rekontra (wohl 18. Jh.?).

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Rhenium  ●  Re  Elementsymbol
Oberbegriffe
  • Nebengruppenelement

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darin unterscheidet sich das Werk zunächst nicht von der RE.
Der Tagesspiegel, 02.10.1996
Zeitungsleser hüpfen dann rasch zum nächsten Text, Bewerber mindern ih- re Chancen, und gedruckte Briefe, Prospekte, Angebote sind schon zum Papierkorb unterwegs.
Die Zeit, 31.05.2012, Nr. 20
So manche medizinische Anforderung stellt die Ingenieure deshalb noch immer vor unlösba- re Aufgaben.
Die Zeit, 15.11.1999, Nr. 46
Trällernde Gesangstöne werden in alten Volksliedaufzeichnungen mit lori fa angedeutet, eine Messe im 15. Jahrhundert mit La re fa re.
Röhrich, Lutz: Larifari. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3629
Zitationshilfe
„Re“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Re>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rbl.
Razzia
Ražnići
razemös
Razemat
re vera
re-
Re-Issue
Reader
Ready-made