Rauchwolke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRauch-wol-ke
WortzerlegungRauchWolke
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
aus dem Schornstein kamen dicke, schwarze Rauchwolken
er stieß Rauchwolken aus seiner Pfeife aus

Thesaurus

Synonymgruppe
Rauchschwade(n) · Rauchwolke
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Feuerball aufsteigen aufsteigend ausstoßen beißend blasen dicht dick dunkel einhüllen emporsteigen gewaltig giftig gigantisch hangen hochsteigen hüllen kräuseln paffen pechschwarz pilzförmig quellen riesig schwarz stinkend umhüllen verdunkeln verdüstern verziehen wabern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rauchwolke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dicke Rauchwolken drangen aus dem Dach an der Großen Freiheit.
Bild, 01.07.1999
Doch am frühen Morgen hat sie Rauchwolken über der Stadt gesichtet.
Der Tagesspiegel, 11.06.1999
Und wie damals inmitten der Rauchwolken ihres ausfahrenden Zuges streckt sie ihr die Arme entgegen wie aus einem brennenden Hause.
Kolb, Annette: Die Schaukel, Frankfurt a. M.: Fischer 1960 [1934], S. 92
Eine Rauchwolke des großen Brandes verzog sich träge vor ihren Augen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 116
Der General kam breitbeinig gegangen und sah sich den Mann mit der Rauchwolke an.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 76
Zitationshilfe
„Rauchwolke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Rauchwolke>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rauchwerk
Rauchwarnmelder
rauchwarm
Rauchwarenzurichtung
Rauchwarenzurichter
Rauchwurst
Rauchzeichen
Rauchzimmer
Räude
räudig