Rathaussaal, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRat-haus-saal (computergeneriert)
WortzerlegungRathausSaal
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

größerer Saal (für Sitzungen o. Ä.) in einem Rathaus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Empfang Festakt Festveranstaltung Kirchweihtanz Maitanz Marienplatz Podiumsdiskussion Sonntag Uhr Veranstaltung alt empfangen geschmückt historisch veranstalten überfüllt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rathaussaal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Rathaussaal ist durch Zigarettenrauch sehr stickig geworden, man kommt sich gefangen vor.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.1994
Und so verläuft die Abstimmung in dem Rathaussaal ohne Stocken.
Die Zeit, 21.09.1973, Nr. 39
Man mußte nicht mehr von einem zum anderen gehen, von der Kirche in den Garten und vor die Stadt und in den Rathaussaal.
Rilke, Rainer Maria: Worpswede. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1902], S. 9843
Ich habe an diesem Tag, wie das meiner dienstlichen Pflicht oblag, Hitler begleiten müssen zu dem Treffen der alten Kämpfer im alten Rathaussaal.
o. A.: Einhundertvierundneunzigster Tag. Samstag, 3. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26858
Im festlich geschmückten Rathaussaal sollten Szenen aus Schillers Dramen dargestellt und das »Lied von der Glocke« rezitiert werden.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 627
Zitationshilfe
„Rathaussaal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Rathaussaal>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rathauspartei
Rathauschef
Rathaus
Ratgeberliteratur
Ratgeberbuch
Rathausturm
Rathausuhr
ratierlich
Ratifikation
Ratifikationsurkunde