Ratatouille

WorttrennungRa-ta-touil-le (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kochkunst Gemüse aus Tomaten, Auberginen, Paprika u. a.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ratatouille fiel mir ein, weil die mit Auberginen gemacht wird.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.2004
Und die, die das große Ratatouille machen, legen ihr Ding vor, und man belämmert sie nicht.
konkret, 1987
Wie gut er mit dieser Doppelrolle zurechtkommt, muss Ratatouille zeigen.
Die Zeit, 24.10.2006, Nr. 06
Dazu gab es hausgemachte Spätzle, Ratatouille und ein paar Pfifferlinge (36 DM).
Der Tagesspiegel, 10.08.1999
Wenn die Zeit reicht, kocht er mit seinen zwei Töchtern (Sophie, 6, und Valerie, 3) - Lieblingsgericht Ratatouille.
Bild, 17.09.1998
Zitationshilfe
„Ratatouille“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ratatouille>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ratanhiawurzel
Rat suchend
Rat
Rasur
Rasul Allah
Rate
Rätebewegung
Rätedemokratie
raten
Ratenbetrag