Rassenunterschied, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rassenunterschied(e)s · Nominativ Plural: Rassenunterschiede
WorttrennungRas-sen-un-ter-schied
WortzerlegungRasseUnterschied

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sind auch die sonstigen Rassenunterschiede zwischen den drei Gruppen nur gering.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 301
Die Bestimmungen und Institutionen, die sich auf die Rassenunterschiede gründen, werden abgeschafft oder reformiert werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]
Nur wenn die Gene der stärkere Faktor wären, könnte man von Rassenunterschieden sprechen.
Die Welt, 31.07.2002
Wäre das dann ein Grund gewesen, Rassenunterschiede nicht zu untersuchen?
Süddeutsche Zeitung, 14.11.1995
Auch hier hat eben die Blutsmischung begonnen, die Rassenunterschiede zu verwischen.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 434
Zitationshilfe
„Rassenunterschied“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Rassenunterschied>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rassenunruhe
Rassentrennung
Rassentheorie
Rassentheoretiker
Rassenterror
Rassenwahn
Rassenzucht
Rassepferd
rasserein
Rassereinheit