Rassenschande

WorttrennungRas-sen-schan-de
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nazistisch in der rassistischen Ideologie des Nationalsozialismus   sexuelle Beziehung zwischen so genannten Ariern und Juden

Thesaurus

Synonymgruppe
Blutschande  NS-Jargon, historisch · Rassenschande  NS-Jargon, historisch
Assoziationen
  • Ehe zwischen Partnern verschiedener Ethnien · Ehe zwischen Partnern verschiedener Kulturen · ↗Mischehe  ●  Multikulti-Ehe  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

begehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rassenschande‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschließend schreibt sie, daß solche Taten als Rassenschande galten und verboten waren.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1996
Auch die Großeltern waren längst der „Rassenschande“ verdächtigt worden und der Gestapo nur entkommen, weil sie schworen, sich nie mehr zu sehen.
Die Zeit, 14.08.1992, Nr. 34
Im Keller sah ich auch die kleine vollkommen blonde Rassenschande.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 159
Im März 1942 verurteilte das Sondergericht 1 in Leipzig einen Juden "wegen Fahrraddiebstahls und Rassenschande" zum Tode.
Der Tagesspiegel, 10.04.2000
So gehörten Berichte über die »Rassenschande« jüdischer Männer mit »arischen« Frauen, über Ritualmorde und das Schächten von Tieren zu seinen Lieblingsthemen.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - S. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 28822
Zitationshilfe
„Rassenschande“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Rassenschande>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rassenreinzucht
Rassenproblem
rassenpolitisch
Rassenpolitik
Rassenmischung
Rassenschranke
Rassenterror
Rassentheoretiker
Rassentheorie
Rassentrennung