Rangplatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rangplatzes · Nominativ Plural: Rangplätze
WorttrennungRang-platz (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

einnehmen vorder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rangplatz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wäre schon ein großer Erfolg, sollte das Land im internationalen Vergleich um fünf Rangplätze steigen.
Die Zeit, 24.02.2005, Nr. 09
Es findet den ihm gemäßen sozialen Rangplatz und findet sich auch mit seiner Position in der Gruppe ab.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 101
So "drücken" ausländische Kinder nicht nur den deutschen "Rangplatz", sie werden, jeder für sich, zu Verlierern der Wissensgesellschaft.
Die Welt, 28.12.2001
Verschiedene Gegenmaßnahmen werden uns voraussichtlich in einigen Jahren ein paar Rangplätze voranbringen, aber nicht in die oberen Ränge.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2001
Erkenntnis und Wandel bestimmen, immer neu überprüft, den jeweiligen Rangplatz des Vollmitgliedes.
Braun, H.: Sektenregel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 41924
Zitationshilfe
„Rangplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Rangplatz>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rangordnung
rangnächst
rangmäßig
Rangloge
Rangliste
Rangreihe
Rangstreben
Rangstreit
Rangstreitigkeit
Rangstufe