Randbezirk, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRand-be-zirk
WortzerlegungRandBezirk
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Randgebiet
Beispiel:
die südlichen Randbezirke Berlins

Thesaurus

Synonymgruppe
Peripherie · Randbezirk · ↗Randgebiet · ↗Randzone  ●  ↗Stadtrand  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Außenbezirk · ↗Vorort · ↗Vorstadt  ●  Banlieue  franz.
  • letzter Außenposten der Zivilisation · letzter bewohnter Außenposten · letzter bewohnter Ort

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewohner Großstadt Hauptstadt Innenstadt Sonnensystem Stadt abdrängen grün nördlich städtisch westlich wohnen östlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Randbezirk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Straßen in den Randbezirken der Stadt waren um diese Zeit schon menschenleer.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 298
In der Wirtschaft spielt das koreanische Element nur in gewissen Randbezirken eine Rolle.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]
Nach dem 1. Weltkrieg entstanden umfangreiche neue Wohngebiete in den Randbezirken.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 36986
In dieser letzten Paraphrase seines lebenslangen Leitmotivs »Was wär der' Spiegel 'ohne Strauß?« steift der Herausgeber die Randbezirke von Chemie und Wahnsinn.
konkret, 1983
Die Bewohner der dadurch überfluteten Randbezirke haben dafür kein Verständnis.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Zitationshilfe
„Randbezirk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Randbezirk>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Randbesatz
Randbereich
Randbemerkung
Randbedingung
Randbebauung
Randblüte
Randbreite
Rande
Rändel
Rändeleisen