Ramschladen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRam-schla-den · Ramsch-la-den (computergeneriert)
WortzerlegungRamsch1Laden
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp, abwertend

Thesaurus

Synonymgruppe
Ein-Euro-Geschäft · ↗Ein-Euro-Laden · Ein-Euro-Shop · Ramschmarkt · Restemarkt · ↗Schnäppchenmarkt · ↗Sonderpostenmarkt  ●  Non-Food-Discounter  fachspr. · Ramschladen  ugs. · ↗Resterampe  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Großen Bedarf scheint es für die so genannten Ramschläden zu geben.
Die Welt, 12.08.2003
Da ist der Weg vom groß gestarteten Dienstleister zum Ramschladen nicht allzu weit.
Süddeutsche Zeitung, 25.08.1999
Trotzdem lohnt sich die Inspektion des Ramschladens, den ich - wegen des Regens - betreten habe.
Die Zeit, 12.03.1982, Nr. 11
Die Geschäfte stehen nun leer oder haben Ramschläden Platz gemacht.
Der Tagesspiegel, 29.05.2004
Auch stürmen Bobos und verwandte Helden des E-Commerce keine Ramschläden vom Schlage eines Metzen oder Resteverkäufe aus Firmenauflösungen.
C't, 2000, Nr. 12
Zitationshilfe
„Ramschladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ramschladen>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ramscher
ramschen
Ramschbude
Ramsch
ramponieren
Ramschpreis
Ramschverkauf
Ramschware
Ramskopf
Ramsnase