Radikalkur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRa-di-kal-kur (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

den Körper belastende, radikale Heilbehandlung
Beispiele:
die Grippe mit einer Radikalkur bekämpfen
umgangssprachlich eine Radikalkur machen
bildlich
Beispiel:
scherzhaft wir wollen unsere kleinen Doppelgängerinnen nebeneinander setzen. Vielleicht hilft eine Radikalkur [KästnerLottchen15]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Berliner Traditionsverein setzt nicht nur mit diesem entscheidenden Wechsel in der sportlichen Leitung seinen Radikalkurs Richtung erste Bundesliga fort.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.1997
Natürlich sehen die Grünen jetzt, nach der Wahlschlappe für einen schwarz-gelben ökonomistischen Radikalkurs, ihre ökologischen und sozialen Einsprüche gestärkt und bestätigt.
Die Zeit, 29.09.2005, Nr. 40
Aber auch in anderen PDS- Gruppen ist der Radikalkurs des Vorsitzenden auf Kritik gestoßen.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.1995
Zitationshilfe
„Radikalkur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Radikalkur>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Radikalität
radikalistisch
Radikalist
Radikalismus
radikalislamisch
Radikalmittel
Radikaloperation
Radikand
Radikation
Radio