Qualmwolke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungQualm-wol-ke (computergeneriert)
WortzerlegungQualmWolke
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
eine schwarze Qualmwolke lag über den Schornsteinen der Fabrik
er stieß aus seiner Pfeife Qualmwolken aus

Typische Verbindungen
computergeneriert

aufsteigen dicht dick dringen gewaltig riesig schwarz stinkend verdunkeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Qualmwolke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Häuser wankten, Scheiben splitterten, riesige Qualmwolken zogen über die Stadt.
Bild, 22.09.2001
Nach dem Brand waren übelriechende Qualmwolken über Teile der Stadt gezogen.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1999
Der Motor spuckte, stotterte, stieß eine übelriechende blaue Qualmwolke aus und sprang an.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 133
Die schwarzen Qualmwolken machten die Orientierung nicht leichter und die Verwirrung nicht kleiner.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 1033
Eines Morgens erblickte Hoff endlich wieder die Qualmwolke über dem Hochofen.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 369
Zitationshilfe
„Qualmwolke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Qualmwolke>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
qualmig
Qualmentwicklung
qualmen
Qualm
quallig
Qualster
qualsterig
qualstern
qualstrig
qualvoll