Quadratschädel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungQua-drat-schä-del · Quad-rat-schä-del
WortzerlegungQuadratSchädel
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft sehr großer, massiver, breiter Schädel
Beispiel:
er hat einen Quadratschädel
bildlich starrsinniger Mensch
Beispiel:
Die Pforzheimer ... sind ein trotziges Volk! – Quadratschädel [E. StraußNackter Mann73]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der wiegte seinen Quadratschädel hin und her und griente; ganz offensichtlich fühlte er sich geschmeichelt.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.1995
Er ist groß gewachsen, hat einen kraftvollen berlinischen Quadratschädel, zieht sich einen knappen, sehr preußischen Scheitel.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.2003
In seinem Quadratschädel sitzt ein Gehirn von der Größe eines Atomkerns!
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 159
Mit seinem zerfurchten Quadratschädel und seinen tief liegenden Augen ist er ein zweiter Quasimodo, ein Gefühlskrüppel, abstoßend und bemitleidenswert.
Der Tagesspiegel, 09.12.1998
Der glatzköpfige Quadratschädel mit zweifelhaften Einkommensquellen ersetzt seinen Dobermann durch die australische Bulldoggenameise.
Die Welt, 23.01.2004
Zitationshilfe
„Quadratschädel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Quadratschädel>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Quadratrix
Quadratmillimeter
Quadratmeterpreis
Quadratmeter
Quadratmeile
Quadratur
Quadraturmalerei
Quadratwurzel
Quadratzahl
Quadratzentimeter