Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird von der Redaktion des DWDS in Kürze überarbeitet.

Pygmäe, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pygmäen · Nominativ Plural: Pygmäen
Aussprache
WorttrennungPyg-mäe (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Pygmäe‹ als Erstglied: ↗pygmäenhaft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Angehöriger eines kleinwüchsigen Menschentypus in Afrika

Thesaurus

Synonymgruppe
Kleinwüchsiger · Pygmäe · ↗Zwergmensch  ●  ↗Liliputaner  derb
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aborigine Buschmann Eskimo Gesang Riese Stamm Zwerg afrikanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pygmäe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer bekommt schon gern signalisiert, er sei ein "politischer Pygmäe"?
Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3
Bislang haben wir zwar kaum Sex gesehen, dafür aber schon zwei Pygmäen.
Die Welt, 16.02.2005
Der amerikanische Präsident soll Kim privat als "Pygmäe" verunglimpft haben.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.2003
Die Pygmäen sprechen heute die Sprache ihrer Wirtsvölker; ob sie eine eigene Sprache besaßen, ist noch umstritten.
Hirschberg, W.: Neger. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13268
Jedenfalls mag es nicht schwer für die Pygmäen sein, ein junges Okapi lebend zu fangen.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 241
Zitationshilfe
„Pygmäe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pygmäe>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pyelozystitis
Pyelotomie
Pyelonephritis
Pyelographie
Pyelogramm
pygmäenhaft
Pygmalioneffekt
Pyjama
Pyknidie
pyknisch