Puschen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Puschens · Nominativ Plural: Puschen · wird meist im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungPu-schen

Thesaurus

Synonymgruppe
Hausschuhe  Plural · Pantoffeln  Plural · ↗Finken  ugs., schweiz., Plural · Puschen  ugs., Plural · ↗Schlappen  ugs., Plural · ↗Schluffen  ugs., rheinisch, Plural · ↗Schlurren  ugs., norddeutsch, Plural
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die kam in gut 30 Jahren nicht in die Puschen.
Die Welt, 21.04.2001
Normal müsste ich einen Puschen vor die Nase nehmen und einen kräftigen Zug nehmen.
Bild, 17.04.2000
Jahrelang haben die Medien geschrieben, die Kommission kommt nicht in die Puschen.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.2004
Zu ihm muß er in besonders heimlichen Puschen gekommen sein, denn Reinhard Mohr merkte lange Jahre nichts.
konkret, 1999
Zu Hause bringen sie dem Vater die Puschen, doch draußen sitzt ihnen das Messer locker in der Tasche.
Die Zeit, 26.02.1998, Nr. 10
Zitationshilfe
„Puschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Puschen>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
puschelig
Püschel
purzeln
Purzelchen
Purzelbaum
puschlig
Puschti
Push
Push-up-BH
Pushball