Puppenstube, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPup-pen-stu-be (computergeneriert)
WortzerlegungPuppeStube
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Puppenhaus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erwachsene basteln einrichten riesig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Puppenstube‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich muss peinlich genau auf Ordnung achten, sonst bricht in meiner "Puppenstube" das Chaos aus.
Die Welt, 20.09.1999
Alles in allem verkörpern die verschiedenen Puppenstuben einen Wert von vielen Millionen Mark.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.1994
Die Häuser muten innen - sofern sie überhaupt noch zu betreten sind - wie Puppenstuben an.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 201
Wo Kinder im Hause waren, wurden auch die Puppenstuben gründlich durchsucht.
Baader, Ottilie: Ein steiniger Weg, Lebenserinnerungen einer Sozialistin. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 28594
Und auf nächstes Weihnachten stellte die Mutter das Schreibzeug als Puppen-Doppel-Klosett in die Puppenstube meiner Schwester.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 432
Zitationshilfe
„Puppenstube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Puppenstube>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Puppenstadium
Puppenspielkunst
Puppenspieler
Puppenspielen
Puppenspiel
Puppenstuhl
Puppentheater
Puppentrickfilm
Puppenwagen
Puppenwiege