Puppengeschirr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPup-pen-ge-schirr
WortzerlegungPuppeGeschirr1
eWDG, 1974

Bedeutung

kleines Geschirr, das Kinder beim Spiel mit Puppen verwenden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuerst erwog ich, daß es zu einem Puppengeschirr gehört haben könnte, und daß Kinder es nach dem Spiel im Park vergessen hatten.
Die Zeit, 07.10.1988, Nr. 41
Mir fiel noch mehr auf: Erstens hatte Luise das Puppengeschirr nicht in die Spülmaschine, sondern in die Waschmaschine gesteckt.
Die Zeit, 02.01.2011, Nr. 01
Katja wollte zu Weihnachten kein Puppengeschirr, sondern die Pistole ihres Bruders.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1995
Im Chor spielte ein Streichquartett klassische Musik, in der Sakristei wurden köstliche Häppchen geköchelt, auf Puppengeschirr dekoriert und von charmanten jungen Frauen serviert.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.1999
Es war sehr schwierig, verspieltes, feuerfestes Mini- oder Puppengeschirr zu finden.
Die Welt, 15.12.2000
Zitationshilfe
„Puppengeschirr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Puppengeschirr>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Puppenfilm
Puppenfee
Puppendoktor
Puppenbühne
Puppenbett
Puppengesicht
puppengesichtig
puppenhaft
Puppenhaus
Puppenhülle