Prozessmaterial

GrammatikSubstantiv
WorttrennungPro-zess-ma-te-ri-al
WortzerlegungProzessMaterial
Ungültige SchreibungProzeßmaterial
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1974

Bedeutung

zweckdienliches Material, besonders Beweismaterial, in einem Prozess
Beispiel:
dem Gericht wurde umfangreiches Prozessmaterial übergeben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Herausgeber

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prozeßmaterial‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Praktisch jeden Tag sind im Internet neue Prozeßmaterialien zu haben.
Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45
Die Männer auf der Anklagebank standen, wie dieses Prozeßmaterial beweist, diesem Programm von Verbrechen nicht fremd gegenüber, noch war ihre Verbindung damit weitläufig oder dunkel.
o. A.: Einhundertsiebenundachtzigster Tag. Freitag, 26. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18453
Ende April kam der junge Gerichtsreporter dann in die Kanzlei und ließ sich das Prozeßmaterial zeigen.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 127
Ein neuer Gedanke ist die Heranziehung von Prozeßmaterial, durch die die praktische Auswirkung der zahllosen Luxusverordnungen verdeutlicht wird.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 905
Als dieser Zusatz stillschweigend aus dem Prozeßmaterial gestrichen wurde, war das Hauptziel erreicht - die Abwendung der Todesstrafe.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 85
Zitationshilfe
„Prozessmaterial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Prozessmaterial>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prozessmanagement
Prozesslawine
Prozeßkostenrechnung
Prozesskostenhilfe
Prozeßkosten
Prozeßmodell
Prozeßoptimierung
Prozessor
Prozessordnung
Prozeßorganisation