Prozesskosten

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungPro-zess-kos-ten
WortzerlegungProzessKosten
Ungültige SchreibungProzeßkosten
Rechtschreibregeln§ 2
Wortbildung mit ›Prozesskosten‹ als Erstglied: ↗Prozesskostenrechnung
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
die Prozesskosten bezahlen, bestreiten
der Verklagte hatte die Prozesskosten zu tragen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auslage Begleichung Einkauf Erstattung Kläger Millionenhöhe Rückstellung Senkung Streitwert Zahlung anfallend aufbringen aufkommen aufwenden begleichen belaufen bezahlen drohend entstanden erstatten erwartend geschätzt horrend minimieren senken stunden tragen zahlen zurückzahlen Übernahme

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prozeßkosten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die Prozesskosten brachten ihn zeitweise an den Rand des Ruins.
Die Zeit, 09.05.2011, Nr. 19
Die Prozesskosten betragen 50000 Euro, meine Frau ist schwer zuckerkrank.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2003
Hose wird nicht erstattet - die 1400 Mark Prozeßkosten muß er auch noch tragen.
Bild, 23.06.1999
Entscheidungen der Landgerichte über Prozeßkosten unterliegen nicht der weiteren Beschwerde.
o. A.: Zivilprozeßordnung (ZPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Entscheidungen der Landgerichte über Prozeßkosten unterliegen nicht der weiteren Beschwerde.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 370
Zitationshilfe
„Prozesskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Prozesskosten>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prozeßkette
Prozessionsspinner
Prozessionsspiel
Prozession
Prozessinnovation
Prozesskostenhilfe
Prozeßkostenrechnung
Prozesslawine
Prozeßmanagement
Prozessmaterial