Protestversammlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Protestversammlung · Nominativ Plural: Protestversammlungen
WorttrennungPro-test-ver-samm-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Demonstration abhalten aufrufen einberufen organisieren veranstalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Protestversammlung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur fünfzehn Minuten blieben ihm, seine Rede für die Protestversammlung vorzubereiten.
Die Zeit, 22.03.1985, Nr. 13
Ein Zeichen dafür sind die unzähligen Protestversammlungen gegen die Regierung, die überall abgehalten werden.
Vossische Zeitung (Montags-Ausgabe), 01.03.1915
In unzähligen Protestversammlungen habe man versucht, auf die Missstände aufmerksam zu machen, bisher vergeblich.
Die Welt, 04.07.2000
Um die Öffentlichkeit auf die Ungerechtigkeit ihrer Situation hinzuweisen, organisierten die Katholiken große Protestversammlungen und forderten die Parlamentsabgeordneten auf, ihnen Beistand zu leisten.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 10044
L. studierte Rechtswissenschaften an der Universität Kasan, wurde aber wegen Teilnahme an einer Protestversammlung relegiert und beendete das Studium in Petersburg.
Fetscher, I.: Lenin. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 23532
Zitationshilfe
„Protestversammlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Protestversammlung>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Protestverhalten
Protestveranstaltung
Proteststurm
Proteststreik
Protestsong
Protestwähler
Protestwelle
Protestzug
Protevangelium
Prothese