Projektplanung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Projektplanung · Nominativ Plural: Projektplanungen
WorttrennungPro-jekt-pla-nung (computergeneriert)
WortzerlegungProjektPlanung

Typische Verbindungen
computergeneriert

einbeziehen jahrelang konkret ökologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Projektplanung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ziel müsse es sein, neben dem Bau von Anlagen auch die Projektplanung, die Finanzierung und den Betrieb zu übernehmen.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.1998
Außerdem steht dem Rechnungshofpräsidenten das Recht zu, vor und während einer Projektplanung beratend einzugreifen.
Die Zeit, 03.01.1972, Nr. 01
Finanzierung und Projektplanung liegen in den Händen eines gemeinnützigen Fördervereins.
Die Welt, 24.01.2000
Um sie auf die richtige Frequenz zu bringen, braucht es gute Werbeideen, eine sorgfältige Projektplanung und das persönliche Engagement aller Beteiligten.
Der Tagesspiegel, 17.08.2001
Bislang fehlte ihr allerdings die nun dauerhaft geschaffene Sicherheit für die Sanierung, Modernisierung und Projektplanung.
o. A. [Hz.]: Stiftung Preußischer Kulturbesitz. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„Projektplanung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Projektplanung>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Projektplan
Projektphase
Projektpartner
projektorientiert
Projektorganisation
Projektportfolio
projektspezifisch
Projektstart
Projektsteuerung
Projektstruktur