Programmierer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Programmierers · Nominativ Plural: Programmierer
Aussprache
WorttrennungPro-gram-mie-rer (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Informations- und Telekommunikationstechnik Fachmann, der Programme für Computer erarbeitet
Beispiel:
er arbeitet als Programmierer in einem Rechenzentrum, an der Steuereinrichtung einer Walzstraße
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Programm · programmatisch · programmieren · Programmierer
Programm n. ‘(Reihen)folge, Gesamtheit von Veranstaltungen, Darbietungen, Verzeichnis der Darbietungen und Darsteller, Darlegung der Absichten und Grundsätze einer Partei, Regierung, Plan, Vorhaben’, Entlehnung (um 1700) aus lat. programma n., griech. prógramma (πρόγραμμα) ‘öffentlicher Anschlag, Tagesordnung’, anfangs in griech.-lat. Form Programma mit der Bedeutung ‘öffentliche Bekanntmachung, öffentliche Einladungsschrift’ (eingedeutschtes Programm um 1800). Zugrunde liegt das Verb griech. prográphein (προγράφειν) ‘vor-, voranschreiben, durch öffentlichen Anschlag im voraus anzeigen, bekanntmachen’; s. ↗-gramm. In der Kybernetik ‘eindeutige Anweisung an einen Rechenautomaten zur Lösung bestimmter Aufgaben, Probleme, zeitliche Aufeinanderfolge von Schaltvorgängen automatisch arbeitender Apparate, Maschinen’ (Mitte 20. Jh.). programmatisch Adj. ‘einem Programm, Grundsatz entsprechend, richtungweisend, zielsetzend’ (19. Jh.). programmieren Vb. ‘ein Programm für einen Rechenautomaten aufstellen’, nach amerik.-engl. to program; dazu Programmierer m. (beide Mitte 20. Jh.).

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
Coder · Programmierer · ↗Softwareentwickler · ↗Softwareingenieur  ●  ↗Hacker  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwender Datenbankspezialist Designer Entwickler Grafiker Hacker Heerschar Informatiker Ingenieur Internet-Wurm Netzwerkspezialist Projektmanager Screendesigner Software-Entwickler Softwareentwickler Systemadministrator Systemanalytiker Web-Designer Webdesigner angestellt erfahren findig fortgeschritten freiberuflich geübt indisch pfiffig professionell tüfteln versiert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Programmierer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn der Programmierer des Virus, der in Hong Kong vermutet wird, hatte leichtes Spiel.
Der Tagesspiegel, 29.01.2003
Als das Palm OS entwickelt wurde, konnten die Programmierer bereits auf die Erfahrungen von Apple zurückgreifen.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2000
Computer führen nur vom Programmierer vorgeplante Abfragen aus und reagieren darauf so, wie sie eben programmiert sind.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 275
Oft handele es sich um Programmierer, Ingenieure und andere hochqualifizierte Menschen.
Nr. 160: Telefongespräch Kohl mit Mitterrand vom 5. Februar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 24510
Danach war er als Programmierer im Biochemischen Institut der Charité Berlin tätig.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 9152
Zitationshilfe
„Programmierer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Programmierer>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
programmieren
programmierbar
Programmhinweis
Programmheft
programmgesteuert
Programmierfehler
Programmierschnittstelle
Programmiersprache
Programmierung
Programminhalt