Profitmacher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPro-fit-ma-cher (computergeneriert)
WortzerlegungProfit-macher

Thesaurus

Synonymgruppe
Profiteur · Profitmacher  ●  ↗Ausbeuter  abwertend · ↗Blutsauger  abwertend, fig. · ↗Leuteschinder  abwertend · ↗Schinder  abwertend · Sklaventreiber  abwertend, fig. · ↗Aasgeier  ugs., abwertend, fig. · ↗Halsabschneider  ugs., abwertend, fig. · ↗Hyäne  ugs., abwertend, fig. · ↗Parasit  ugs., abwertend, fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eher schon zielen sie auf die Schuld von hemmungslosen, ungezügelten und rücksichtslosen Exemplaren der Profitmacher.
o. A.: PROFIT ALS MORALISCHE KATEGORIE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]
Daß es diese nicht gibt, liegt, wie Amendt aufweist, im Interesse der Profitmacher und fällt zudem als Vorwurf auf die Wissenschaftler selbst zurück.
konkret, 1984
Die Menschen sind nicht nur Arbeiter, Angestellte, Beamte, Profitmacher oder Konsumenten.
Die Welt, 29.04.2000
Da werden „Veruntreuer, Spekulanten, Profitmacher“ angeprangert, die es eigentlich in einer kommunistischen Gesellschaft gar nicht geben dürfte.
Die Zeit, 27.05.1977, Nr. 22
An der Spitze der Beteiligungsholdings Ifil und Ifi erwarb sich Umberto zuletzt den Ruf als tüchtiger Manager und Profitmacher des Clans.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.2003
Zitationshilfe
„Profitmacher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Profitmacher>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
profitlüstern
profitlich
Profitjäger
Profitinteresse
profitieren
Profitmaximierung
profitorientiert
Profitquelle
Profitrate
Profitstreben