Professionalismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPro-fes-si-ona-lis-mus · Pro-fes-sio-na-lis-mus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

das Ausüben einer Tätigkeit (meist einer Sportart) als Beruf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mangel Mischung Sport

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Professionalismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was letztlich allein zählt, ist der eiskalte Professionalismus, mit dem die Arbeit verrichtet wird.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.1994
Spiele gegen ausländische Teams, Training, große Zuschauermengen und vor allem den Professionalismus lehnte er ab.
Die Zeit, 28.02.2011, Nr. 09
Aber sie habe die akademische Herausforderung gereizt; der Professionalismus in West Point sei "cool".
Die Welt, 18.08.2003
Schließlich war es jetzt nur noch ein kleiner Schritt zum offenen Professionalismus.
Der Tagesspiegel, 09.08.2002
Das Ende dieses Zusammenhalts verkündete die bedrohliche Spaltung zwischen Dilettantismus und Professionalismus, zwischen Musik der Vergangenheit und Musik der Gegenwart.
Blume, Friedrich: Romantik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 28469
Zitationshilfe
„Professionalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Professionalismus>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Professionalisierungsprozeß
Professionalisierung
professionalisieren
Professional
Profession
Professionalität
professionell
Professionelle
Professionist
Professor