Produktivitätszuwachs, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Produktivitätszuwachses · Nominativ Plural: Produktivitätszuwächse
Aussprache
WorttrennungPro-duk-ti-vi-täts-zu-wachs

Typische Verbindungen
computergeneriert

Inflation Inflationsausgleich Inflationsrate Lohnabschluß Lohnerhöhung Lohnsteigerunge Lohnzuwachs Orientierung Preissteigerung Preissteigerungsrate Prozentpunkt Tarifabschluß Verteilungsspielraum Volkswirtschaft Wirtschaftszweigen ausschöpfen durchschnittlich erreicht erwartend erwartet erzielt gesamtwirtschaftlich hinausgehen jährlich mittelfristig orientieren prognostiziert zurückbleiben überdurchschnittlich übersteigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Produktivitätszuwachs‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Inflation sei vergleichsweise niedrig und die Produktivitätszuwächse seien bemerkenswert hoch.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.2002
So seien die Abschlüsse in den neunziger Jahren fast immer unter dem Produktivitätszuwachs geblieben.
Die Welt, 27.12.2001
Aber das liegt daran, daß in der Industrie, besonders in der Elektronik, die Produktivitätszuwächse sehr hoch sind und die Preise sinken.
Die Zeit, 20.08.1993, Nr. 34
Außerdem soll der Produktivitätszuwachs immer ein Prozent unter dieser Wachstumsrate bleiben.
Der Spiegel, 06.02.1984
Ein weiterer Grund für die Inflation ist das Nachlassen unseres Produktivitätszuwachses.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1978]
Zitationshilfe
„Produktivitätszuwachs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Produktivitätszuwachs>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktivitätswachstum
Produktivitätsstufe
Produktivitätssteigerung
Produktivitätsrente
Produktivitätsgewinn
Produktivkapital
Produktivkraft
Produktivkraftentwicklung
Produktivkredit
Produktivvermögen