Produktivitätsentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Produktivitätsentwicklung · Nominativ Plural: Produktivitätsentwicklungen
Aussprache
WorttrennungPro-duk-ti-vi-täts-ent-wick-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Industrie Inflationsrate Lohn Lohnentwicklung Maßstab Preissteigerung Rahmen berücksichtigen gesamtwirtschaftlich koppeln orientieren schwach unterschiedlich zurückbleiben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Produktivitätsentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Basis der ostdeutschen Wirtschaft sei allerdings nach wie vor zu schmal, und die Produktivitätsentwicklung käme nicht ausreichend voran.
Die Welt, 01.07.2000
Positiv wirkte sich auch Produktivitätsentwicklung der NUR auf das Ergebnis aus.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1994
In den einzelnen Industrien war die Produktivitätsentwicklung allerdings sehr unterschiedlich.
Die Zeit, 02.10.1952, Nr. 40
Dann fordern sie »einen neuen Begriff unternehmerischer Initiative und Produktivitätsentwicklung«.
konkret, 1996
Die Lohnabschlüsse in diesem Jahr lagen weit über der Produktivitätsentwicklung.
Der Tagesspiegel, 21.11.1999
Zitationshilfe
„Produktivitätsentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Produktivitätsentwicklung>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktivitätseffekt
Produktivitätsanalyse
Produktivität
Produktivgenossenschaft
produktiv
Produktivitätsfortschritt
Produktivitätsgewinn
Produktivitätsrente
Produktivitätssteigerung
Produktivitätsstufe