Produktionskraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Produktionskraft · Nominativ Plural: Produktionskräfte
Aussprache
WorttrennungPro-duk-ti-ons-kraft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erhaltung Produktionsverhältnis Steigerung fortschrittlich kolossal massenhaft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Produktionskraft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er rechne für die nächsten 10 bis 15 Jahre mit einem langsamen Abschmelzen der Stellen vor allem bei den niedrigqualifizierten Produktionskräften.
Die Zeit, 30.03.2013 (online)
Für die nächste Zeit muß alle Pflege der Steigerung der landwirtschaftlichen Produktionskraft verwendet werden.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Wir sind tief davon überzeugt, daß die Produktionskraft des ganzen Volkes voll ausgenutzt werden muß.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]
Die weltliche Grundlage jedoch, auf die er das falsche Bewußtsein abbauen will, sieht Marx in einer konkreten geschichtlichen Gegebenheit, den Produktionskräften der menschlichen Arbeit.
Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 108
So wurde jeder etwaige Widerstand der Arbeiter zunichte gemacht und die Produktionskraft der deutschen Arbeiterschaft unter die wirksame Kontrolle der Verschwörer gebracht;
o. A.: Materialien und Dokumente. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 286
Zitationshilfe
„Produktionskraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Produktionskraft>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktionskosten
Produktionskonzept
Produktionskollektiv
Produktionskapazität
Produktionsinstrument
Produktionskultur
Produktionsleistung
Produktionsleiter
Produktionsleitung
Produktionslenkung