Prachtmensch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPracht-mensch (computergeneriert)
WortzerlegungPrachtMensch1
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Prachtjunge
Beispiel:
er ist ein Prachtmensch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Prachtmensch, erwiderte ich, sei in Hitzacker gediehen, sozusagen im Armenhaus der Bundesrepublik.
Die Zeit, 16.05.1975, Nr. 21
Dabei lernte ich Hellmers als Prachtmenschen, seine Offiziere, den ganzen Ton des Schiffes kennen.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Wir lassen uns gerne von Gorbi und seiner Raissa Eindruck machen - das spricht gegen das System, das einen solchen Prachtmenschen eigentlich nicht verdient hat.
o. A.: WIR ERWARTEN VIEL UND KRIEGEN AUF ALLE FÄLLE NICHT GENUG. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1989]
Zitationshilfe
„Prachtmensch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Prachtmensch>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prachtmädel
Prachtmädchen
prachtliebend
Prachtliebe
Prachtleben
Prachtnelke
Prachtsaal
Prachtstraße
Prachtstück
prachtvoll