Prachtgewand, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungPracht-ge-wand (computergeneriert)
WortzerlegungPrachtGewand

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schnell ordnete sie das zerzauste Haar und die verstaubten Prachtgewänder.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 60
Auch in Zivil, ohne Uniform und Prachtgewand, bin ich immer noch der König von Bayern.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.2004
Die gedankenverwirrende Sekunde verstreicht; die Schöne steckt in einem Prachtgewand.
Die Zeit, 17.08.1990, Nr. 34
Das Märchen funkelt also von Lüsternheit nach leckeren Speisen, köstlichen Gerüchen, Prachtgewändern, gewürzten Liebesabenteuern.
Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1910]
Zur Wiedereröffnung der restaurierten Fachwerkkirche von 1742 konnten Interessierte im Juni erstmals einen Blick auf zwei in Prachtgewändern gekleidete Mumien werfen.
Der Tagesspiegel, 25.07.2002
Zitationshilfe
„Prachtgewand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Prachtgewand>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prachtfink
Prachtexemplar
Prachtentfaltung
Prachteinband
Prachtdruck
prächtig
Prachtjunge
Prachtkäfer
Prachtkerl
Prachtkind