Prachteinband, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPracht-ein-band (computergeneriert)
WortzerlegungPrachtEinband

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch was nun in einem Prachteinband aus weinrotem Samt zusammengefasst wurde, blieb in Wahnfried.
Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04
Nach einer Führung können Schulklassen aus dünnen Metallfolien und Glasperlen ihren eigenen Prachteinband gestalten.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2001
Für Prachteinbände wurden seit der Karolingerzeit Gold, Silber, Edelsteine und Email verwendet.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 39304
Die Bayerische Staatsbibliothek hat wegen des enormen Erfolgs ihre Ausstellung "Prachteinbände 870 – 1685" bis einschließlich 25. August verlängert.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.2001
Zitationshilfe
„Prachteinband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Prachteinband>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prachtdruck
Prachtbrücke
Prachtbibel
Prachtbeleuchtung
Prachtbau
Prachtentfaltung
Prachtexemplar
Prachtfink
Prachtgewand
prächtig