Prämiengeschäft

WorttrennungPrä-mi-en-ge-schäft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kaufmannssprache Termingeschäft, bei dem ein Vertragspartner gegen Zahlung einer Prämie vom Vertrag zurücktreten kann

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von der Einführung der Prämiengeschäfte erhofft man sich eine Belebung des bisherigen Effektengeschäftes.
Die Zeit, 03.04.1970, Nr. 14
Waren meine Kalkulationen falsch, dann brauche ich die im Prämiengeschäft reservierten Aktien nicht abzunehmen, sondern zahle nur die vereinbarte Prämie.
Die Zeit, 13.01.1969, Nr. 02
Bei den Prämiengeschäften steht es der einen Partei frei, gegen Zahlung eines Reugeldes vom abgeschlossenen Geschäfte zurückzutreten.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 241
Schneider ist in den Bereichen Werbemittelversand, Prämiengeschäft und Privatkundenversand aktiv.
Die Welt, 18.01.2000
Zitationshilfe
„Prämiengeschäft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Prämiengeschäft>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prämienfrei
Prämienfonds
Prämienerhöhung
Prämiendepot
Prämienbrief
Prämienlohn
Prämienlohnsystem
Prämienmittel
Prämienreserve
Prämienrückgewähr