Potpourri, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Potpourris · Nominativ Plural: Potpourris
Aussprache
WorttrennungPot-pour-ri
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Musikstück aus bekannten, beliebten Melodien, die, aus ihrem Zusammenhang gelöst, aneinandergereiht und durch Modulationen oder thematische Übergänge verbunden sind
Beispiele:
die Kapelle spielte ein Potpourri
ein Potpourri aus beliebten Operettenmelodien
übertragen buntes Allerlei, Kunterbunt
Beispiel:
ein Potpourri von Meinungen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Potpourri n. ‘Ungeordnetes, Allerlei’ (2. Hälfte 18. Jh.), ‘aus beliebten Melodien zusammengestelltes Musikstück’ (um 1800), Übernahme von gleichbed. frz. pot-pourri, auch (schon mfrz.) ‘aus verschiedenen Fleisch- und Gemüsesorten zusammengekochtes Eintopfgericht’, eigentlich ‘verfaulter Topf’ (vielleicht Übersetzung von span. olla podrida). Zusammengesetzt aus afrz. frz. pot ‘Topf’ (s. ↗Pott) und mfrz. frz. pourri, Part. Perf. von mfrz. frz. pourrir, afrz. porrir ‘faulen, in Fäulnis versetzen’, dem vlat. *putrīre (für lat. putrēscere) ‘in Fäulnis übergehen, verwesen, verfaulen’ voraufgeht; vgl. lat. putrēre ‘mürbe, morsch sein’, puter, putris ‘in Fäulnis übergegangen, verwest, faul, morsch, ranzig’, zu lat. pūs ‘Eiter’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Allerlei · Diverses · Potpourri · ↗Varia · Vermischtes · Verschiedenes
Assoziationen
  • Buntschriftstellerei  ●  Poikilographie  griechisch
Musik
Synonymgruppe
Mix · Potpourri · Zusammenstellung bekannter Melodien

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anekdote Chanson Darbietung Eßkultur Gesang Hit Komposition Lied Melodie Musical Operette Phantasie Schlager Slapstick Song Stil Tanz Volkslied Zitat beliebig bunt darbieten launig musikalisch servieren verrückt wild zusammengestellt zusammenstellen üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Potpourri‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es spielte ein großes Potpourri deutscher Volkslieder, dann einen südamerikanischen Tanz.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1925. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1925], S. 234
Die News bilden ein Potpourri aus Tagesthemen, Sport, Entertainment, Wissenschaft und Technik sowie Medien.
C't, 1996, Nr. 4
Auch als Geburtstagsgeschenk war nichts so beliebt wie ein kleines Potpourri verschiedenster Konsistenzen und Düfte.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 29
Das Kurorchester spielte vor dem Kurhaus ein herrliches Potpourri wunderschöner Melodien aus zwei Jahrhunderten.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 285
In Potpourris stellten PUR gegen Ende des Konzerts ihre älteren Songs zusammen.
Der Tagesspiegel, 04.11.2003
Zitationshilfe
„Potpourri“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Potpourri>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Potlatsch
Potlatch
Poterne
Poterie
Potenzstörung
Potpourrivase
Potschamber
Pott
Pottasche
Pottfisch