Potenzsteigerung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPo-tenz-stei-ge-rung (computergeneriert)
WortzerlegungPotenzSteigerung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber eine lebensverlängernde Wirkung wird sich schwerlich ermitteln lassen, und nicht minder fragwürdig ist die Potenzsteigerung, die der Wurzel zugeschrieben wird.
Die Zeit, 22.11.1974, Nr. 48
Als feingeriebenes Pulver wird es gegen Fieber und zur Potenzsteigerung eingenommen.
Der Spiegel, 05.11.1990
Die bisherigen und zukünftigen Anwendungsgebiete erstrecken sich von Herz-Kreislauf-Erkrankungen über entzündliche Prozesse bis hin zur Potenzsteigerung bei Männern.
Die Zeit, 29.08.2011, Nr. 35
Auch dort sollte es die Möglichkeit geben, Ansprüche auf bestimmte Arzneien, Hilfsmittel, Fahrtkosten, Mittel zur Potenzsteigerung oder Folgebehandlungen kosmetischer Operationen abzuwählen.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.2001
Auch dort sollte es die Möglichkeit geben, Ansprüche auf bestimmte Arzneien, Hilfsmittel, Fahrtkosten, Mittel zur Potenzsteigerung oder Folgebehandlungen kosmetischer Operationen abzuwählen.
Der Tagesspiegel, 16.04.2001
Zitationshilfe
„Potenzsteigerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Potenzsteigerung>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Potenzschwierigkeiten
Potenzschwäche
Potenzreihe
Potenzprotz
Potenzpille
Potenzstörung
Poterie
Poterne
Potlatch
Potlatsch