Potenzierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Potenzierung · Nominativ Plural: Potenzierungen
Aussprache
WorttrennungPo-ten-zie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungpotenzieren-ung

Thesaurus

Mathematik
Synonymgruppe
Multiplikation · Potenzierung · ↗Verstärkung · ↗Vervielfachung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

posttetanisch qualitativ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Potenzierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und so ist nun in der New Economy immer öfter von "Flush Rate" die Rede, was die zynische Potenzierung der "Burn Rate" ist.
Die Welt, 21.06.2000
Marx schildert diese Potenzierung der Verdinglichung oft in sehr eindringlicher Weise.
Lukács, Georg: Geschichte und Klassenbewußtsein, Neuwied u. a.: Leuchterhand 1970 [1923], S. 177
Bei der Herstellung und Potenzierung homöopathischer Arzneien wurden neue Wege beschritten.
Süddeutsche Zeitung, 05.02.1994
Als Mechanismus der posttetanischen Potenzierung ist zunächst das "Rest-Kalzium" zu nennen.
Dudel, Josef: Synaptische Erregung und Hemmung. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 128
Die organisatorisch bewirkte Wirkungseinheit bedeutet in der Regel eine Potenzierung der Einzelkräfte.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 224
Zitationshilfe
„Potenzierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Potenzierung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
potenzieren
potenziell
Potenzialität
Potenzialis
Potenzialgefälle
Potenziometer
Potenziometrie
potenziometrisch
Potenzmenge
Potenzmittel